AGB Printmedium

ALLGEMEINE GESCHĂ„FTSBEDINGUNGEN PRINTMEDIUM

der
 
FONDSMAGAZIN Verlagsgesellschaft m.b.H.
Donaufelderstrasse 247
A-1220 Wien
Firmenbuch-Nr 206092b

UID-Nr.: ATU51397108

 


 

AGB-BEREICH FÜR ABONNENTEN

 

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht 

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (interabo GmbH, FONDS exklusiv-Aboservice, Postfach 103245, Düsternstr. 1, 20035 Hamburg, Deutschland, Tel. +49 (0)30 61105-281, Fax +49 (0)30 61105-479, E-Mail fe@interabo.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte (hier weiter unten als Text eingefügt) Muster-Widerrufsformular verwenden das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs 

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Die Rücksendung der erhaltenen Zeitschriften ist nicht erforderlich. Alle anderen erhaltenen Waren haben Sie unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an Couvert Versand Service  GmbH, Blockdammweg 49-57, 10318 Berlin zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust  auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

 

Muster-Widerrufsformular

 

 (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

 

 

- An interabo GmbH, FONDS exklusiv-Aboservice,
  Postfach 103245, 20022 Hamburg, Deutschland, Fax + 49 (0)30 61105-281


- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag
  über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

 

 

- Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

 


- Name des/der Verbraucher(s)

 

 


- Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

 

 

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

 

 

- Datum

 

 

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

 

 

 AGB-BEREICH FÜR ANZEIGENKUNDEN

 

 

Anzeigenauftrag
1. Anzeigenauftrag im Sinne der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungstreibenden oder sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zwecke der Verbreitung. 
 
Auftragserteilung 
2. Maßgeblich für den Auftrag sind unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, unsere jeweils gültige Anzeigenpreisliste und unsere Auftragsbestätigung. 
 
3. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge, auch einzelne Anzeigen innerhalb eines Rahmenauftrags, nach freiem Ermessen abzulehnen. Die Ablehnung wird dem Auftraggeber mitgeteilt. 
 
Auftragsabwicklung 
4. Werden die tarifmäßigen Nachlässe beansprucht, so sind die Anzeigenaufträge innerhalb eines Kalenderjahres abzuwickeln. Auf Wunsch kann das Rabattjahr mit dem Erscheinen der ersten Anzeige beginnen. 
 
5. Sollte innerhalb eines Rabattjahres ein Anzeigenauftrag durch Ausfall einer oder mehrerer Ausgaben nicht durchgeführt werden, so bleibt davon die ursprüngliche Rabattvereinbarung unberührt. 
 
6. Wird ein Jahresauftrag ohne Verschulden des Verlags nicht erfüllt, so hat der Auftraggeber die Differenz zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag rückzuvergüten. 
 
7. Die Aufnahme von Anzeigen in bestimmten Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen kann nicht gewährleistet werden. Überhaupt bleibt es dem Verlag vorbehalten, von der Durchführung bereits angenommener Aufträge aus technischen oder anderen Gründen, ohne jeden Ersatzanspruch des Auftraggebers zurückzutreten. 
 
8. Dem Ausschluss von Mitbewerbern kann seitens des Verlags grundsätzlich nicht entsprochen werden.
 
9. Textanzeigen und solche, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht sofort als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche mit dem Wort Anzeige deutlich kenntlich gemacht. 
 
10. Der Verlag gewährleistet die drucktechnisch einwandfreie Wiedergabe der Anzeige. Geringe Tonabweichungen sind im Toleranzbereich des Druckverfahrens begründet und stellen keinen Mangel dar. Ungeeignete oder beschädigte Druckunterlagen werden dem Auftraggeber zurückgesandt. Der Auftraggeber hat bei unleserlichem, unrichtigem oder bei unvollständigem Abdruck der Anzeige, soweit dies auf Verschulden des Verlages zurückgeht, Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Weitergehende Haftungen sind für den Verlag ausgeschlossen. 
 
11. Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden sie erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Werbetreibende bei ungenügendem Abdruck keine Ansprüche. Er ist zur vollständigen Bezahlung der Anzeige verpflichtet. 
 
12. Bei fernmündlich veranlassten Änderungen und Abbestellungen übernimmt der Verlag keinerlei Haftung. 
 
13. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichem Wunsch geliefert. Sendet der Auftraggeber Probeabzüge nicht bis zum Anzeigenschluss oder einem anderen seitens des Verlags genannten Termin zurück, so gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt. 
 
14. Der Verlag übernimmt keine Gewähr, wenn durch eine verspätete Anlieferung der Druckunterlagen Platzierungen nicht eingehalten werden können und/oder eine Minderung der Druckqualität eintritt. 
 
15. Bei Lieferung kompletter Filmsätze kann eine korrekte Farbwiedergabe in einem technisch möglichen Rahmen nur gewährleistet werden, wenn ein Andruck auf dem Auflagenpapier und eine Farbskala den Druckunterlagen beigefügt sind. 
 
16. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Druckunterlagen endet drei Monate nach Erscheinen der letzten Anzeige. 
 
17. Beanstandungen sind innerhalb von acht Tagen nach Erscheinen geltend zu machen, da ansonsten Ansprüche gegen den Verlag ausgeschlossen sind. 
 
Berechnung und Zahlung 
18. Falls der Auftraggeber keine Vorauszahlung leistet, ist die Rechnung innerhalb der aus der Preisliste ersichtlichen Frist oder sonst nach den Bestimmungen dieser AGB zu bezahlen. 
 
19. Der eventuelle Verzicht auf die Grundfarbe schwarz bei der Anlage von Anzeigen ist ohne Einfluss auf die Berechnung. 
 
20. Der Verlag ist jederzeit berechtigt, das Erscheinen weiterer Anzeigen von der Vorauszahlung des Rechnungsbetrages und von dem Ausgleich offen stehender Rechnungen abhängig zu machen. 
 
21. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Verzugszinsen in Höhe von 14 Prozent sowie die Einziehungskosten zusätzlich berechnet. Der Verlag kann die Ausführung des Auftrags bis zur Bezahlung zurückstellen. 
 
22. Kosten für die Herstellung von Reinzeichnungen oder anderen Druckvorlagen hat der Auftraggeber zu tragen. 
 
23. Bestehen Vorlagen für Mehrfarbanzeigen aus mehr als drei Farbteilen, werden die zusätzlichen Herstellungskosten für jedes weitere Farbbild gesondert berechnet. 
 
24. Bei verspäteter Anlieferung der Druckunterlagen werden die dadurch entstehenden Mehrkosten dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. 
 
25. Höhere Gewalt, Betriebsstörungen, Streiks etc. entbinden den Verlag von den eingegangenen Verpflichtungen. Es erlischt insbesondere jede Verpflichtung des Verlages auf Erfüllung von Aufträgen und Leistung von Schadenersatz, insbesondere wird auch kein Schadenersatz für nicht veröffentlichte oder nicht rechtzeitig veröffentlichte Anzeigen geleistet. Weiters ausgeschlossen sind Ersatzansprüche gegenüber dem Verlag aufgrund von Textaussagen und deren eventuelle Folgeschäden, insbesondere wenn einzelne veröffentlichte Daten unrichtig sein sollten. 
 
26. Der Inserent erhält nach Erscheinen der Anzeige kostenlos ein Belegexemplar. 
 
27. Anzeigenaufträge müssen schriftlich erteilt und durch den Verlag schriftlich angenommen werden. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlags. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen, ist bei Klagen der Gerichtsstand Wien. Der Gerichtsstand Wien gilt auch als im Sinne einer internationalen Gerichtszuständigkeit nach Artikel 17 EuGVÜ als vereinbart. Ist der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt des Auftraggebers, auch bei Nichtkaufleuten, zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt, oder hat der Auftraggeber nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand Wien vereinbart. Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. 
 
28. Der Auftraggeber garantiert dem Zeitungsverlag sowie dessen Mitarbeitern, im Besonderen dem verantwortlichen Redakteur, dass die Anzeige gegen keinerlei gesetzliche Bestimmungen verstößt und Rechte Dritter nicht verletzt. Der Auftraggeber verpflichtet sich den Verlag sowie dessen Mitarbeiter hinsichtlich aller Ansprüche, die auf die erschienene Anzeige gegründet werden, schad- und klaglos zu halten sowie für die ihnen selbst entstandenen Nachteile volle Genugtuung zu leisten. Der Verlag und seine Mitarbeiter sind zu einer entsprechenden Prüfung der Anzeige oder eines Entgegnungsbegehrens nicht verpflichtet. 
 
29. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Wirksamkeit der anderen nicht. 
 
ZAHLUNGSBEDINGUNGEN 
2% SKONTO innerhalb von 7 Tagen oder 14 Tage netto ab Rechnungsdatum. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweils vorgeschriebenen gesetzlichen Mehrwertsteuer (und der gesetzlichen Werbeabgabe - gilt nur für Österreich). 
 
RÜCKTRITT 
30. Dem Auftraggeber steht ein allgemeines Rücktrittsrecht binnen 7 Tagen nach Auftragserteilung zu, soferne nicht der Anzeigenschluss innerhalb der Rücktrittsfrist liegt. 
 
31. Die Stornierung eines Auftrages kann nur bis zum Anzeigenschluss erfolgen. 
 
32. Bei Stornierung von Aufträgen wird eine Stornogebühr in Höhe von 25% des Anzeigen-/Inseratwertes in Rechnung gestellt. 
 
33. Nach Anzeigenschluss hat der Auftraggeber eine Stornogebühr in Höhe von 50% des Anzeigen-/Inseratwertes zuzüglich bereits angefallener Satz-, Repro- und Lithokosten zu bezahlen. 
 
34. Beilagen, Beihefter, Beikleber können bis 4 Wochen vor Anzeigenschluss storniert werden. Danach wird dem Auftraggeber eine Stornogebühr in Höhe von 75% des vereinbarten Preises in Rechung gestellt. 
 
35. Kosten, die durch die Änderung der ursprünglich vereinbarten Ausführung sowie bestellter Druckunter-/vorlagen entstehen, sind vom Auftraggeber gesondert zu bezahlen. 
 
36. Rücktrittserklärungen sowie Stornierungen an den Verlag müssen in Schriftform erfolgen.