Kommentare & Expertenmeinungen | Interview
17.06.2021

„Unsere Anleihe verbindet attraktive Rendite und Wohnimmobilien“

„Wohnimmobilien sind auch in Corona-Zeiten gefragt, insbesondere außerhalb der teuren Innenstädte“, sagt Gerald Evans und betont, dass Anleger davon profitieren können. Der Gründer und persönlich haftende Gesellschafter der GECCI Gruppe erklärt das Geschäftsmodell und berichtet von ersten Bauprojekten.

Gerald Evans, Gründer und persönlich haftende Gesellschafter der GECCI Gruppe

Gerald Evans, Gründer und persönlich haftende Gesellschafter der GECCI Gruppe

GECCI Gruppe

FONDS exklusiv: Wie sieht Ihr Geschäftsmodell im Detail aus?

Gerald Evans:
Wir realisieren bezahlbaren Wohnraum und erleichtern Menschen den Weg zu ihrer Traumimmobilie und dies ohne Eigenkapital, ohne Restkaufbetrag und alles aus einer Hand. Unser Alleinstellungsmerkmal: Kunden erwerben die Eigenheime im Wege der Mietübereignung und erhalten eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch. Bis zur Eigentumsübergabe wird ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von 23 bis 32 Jahren vereinbart. In dieser Zeit generieren wir gut planbare Mieterträge. Daher wollen wir schnell ein cashflow-starkes Immobilienportfolio zur Zinszahlung und Tilgung der Immobilienanleihe aufbauen, mit der Anleger von diesem Trend profitieren können.

Wie lauten die Rahmendaten des Investments?

G. E.:
Das Wertpapier hat einen Festzins von jährlich 5,75 Prozent. Die GECCI-Immobilienanleihe wird von den Analysten der GBC Research empfohlen und an der Börse Frankfurt gehandelt. Die Laufzeit der Anleihe beträgt fünf Jahre (siehe Kasten).

Wie stellen sich Finanzierung und Sicherheiten dar?

G. E.:
Im Wesentlichen finanzieren wir uns über langfristige Bank-Darlehen. Dass wir diese für einen Zins von unter 1,5 Prozent pro Jahr erhalten, bestätigt die Solidität unseres Geschäftsmodells. Teures Mezzanine-Kapital oder Private Equity nutzen wir nicht. Mit den Anleihemitteln können wir unbürokratisch Grundstücke und Immobilien kaufen und die Projekte beginnen. Als Sicherheiten sind erstrangige Grundschulden für die Finanzierungsgemeinschaft vorgesehen. Die Finanzierungsgemeinschaft besteht aus der GECCI Investment, also den Anleiheinvestoren, und den Trägern der langfristigen Kredite.

Wie verläuft der Start der ersten Bauprojekte?

G. E.:
In Bockenem sind die Planungen abgeschlossen und die Erschließung des rund 8.460 Quadratmeter großen Areals läuft. Im weiteren Jahresverlauf werden dort zehn Einfamilienhäuser entstehen. Bockenem befindet sich im Einzugsgebiet von Hannover, Salzgitter, Wolfsburg, hat damit Anschluss an die Autobahn A7 und gute Infrastruktur. Die Eigen- heime werden jeweils über eine Grundstücksgröße von rund 650 bis 1200 Quadratmeter und eine Wohnfläche bis 180 Quadratmeter verfügen. Energieeffizienz KfW-55 ist Mindeststandard. Die Nachfrage ist erfreulich, 50 Prozent der Häuser sind reserviert.

In Nordrhein-Westfalen ist ein weiteres Projekt angelaufen, richtig?

G. E.:
Ja. Anfang April haben wir zwei nebeneinander liegende Grundstücke in einer Größe von 546 beziehungsweise 420 Quadratmeter im Kreis Düren, zwischen Aachen und Köln, gekauft. Auf den Grundstücken befindet sich jeweils ein Eckreihenhaus mit 113,50 Quadratmeter Wohnfläche und ein Reihenhaus mit 122,26 Quadratmeter Wohnfläche. Beide Objekte befinden sich bereits im Rohbau. Anschließend beginnen wir mit dem Innenausbau. Neben diesen beiden Projekten sind weitere in der Pipeline. Im Sommer wollen wir unser Wachstum durch ein Franchise-System beschleunigen.


Eckdaten zur GECCI-Anleihe:

Emittent: GECCI Investment KG

Emissionsvolumen: bis zu 8 Mio. Euro

ISIN: DE000A3E46C5

Mindestanlage: 1.000 Euro

Kupon: 5,75 % p.a.

Laufzeit: 5 Jahre (bis 31. Juli 2025)

www.gecci-investment.de