Meldungen | Finanzierung
04.12.2014

Caritas-Hotel sammelt über crowdfunding.at

Mit der Plattform der Bawag P.S.K. kann jeder auch mit kleinen Summen eine Idee unterstützen. Kürzlich wurde das Hotelprojekt madgas vorgestellt, dass Flüchtlingen einen Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen soll.

Byron Haynes, CEO der Bawag P.S.K.

Byron Haynes, CEO der Bawag P.S.K.

Foto: Bawag/Tanzer

Dem Prinzip des Crowdfunding können sich mittlerweile auch die etablierten Banken nicht entziehen. Im September hat die Bawag P.S.K. hat als erste Bank Österreichs mit crowdfunding.at eine éigene Plattform dafür ins Netz gestellt. Crowdfunding ist eine alternative Finanzierungsform, bei der viele kleinere Beträge von Einzelpersonen gesammelt werden, um eine unterstützenswerte Idee zu finanzieren. Dabei können Projekte aus dem Bereich „Soziales“, Start-up“ oder „Meine Spende“ finanziell unterstützt werden. Den Start der Initiative bilden vier soziale Projekte, eines davon ist das "magdas"-Hotel der Caritas in Wien, das am Mittwoch in einem Pressegespräch vorgestellt wurde. Weitere Projekte betreffen Teilprojekte zur Generalsanierung des Volkstheaters (Instandsetzung der Sitzreihen und barrierefreie Zugänge) sowie das Kaffeehaus für das Behindertendorf in Breitenfurt.

Zuflucht und Zukunft

Beim Caritas-Projekt magdas soll mit Crowdfunding der Ausbau von fünf der 80 Hotelzimmer finanziert werden, wofür 25000 Euro benötigt werden. 86% der Summe sind bereits von 111 Unterstützern aufgestellt worden. Als kleines Dankeschön gibt es Übernachtungsgutscheine. 20 der 24 Hotel-Mitarbeiter werden selbst „Zugereiste“ sein: „Wir können hier Menschen mit Fluchthintergrund, die in Österreich nur sehr schwer am Arbeitsmarkt unterkommen, künftig eine Perspektive bieten“, sagt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien. „Das Signal, das wir damit aussenden, ist unmissverständlich und klar: Wer legal in Österreich lebt, soll auch legal hier arbeiten dürfen. Es geht darum, Menschen nicht nur Zuflucht, sondern auch Zukunft zu geben.“ Am 14. Februar wird das Hotel mit sozialem Mehrwert im 2. Bezirk eröffnet. „Das Social-Business-Projekt der Caritas liegt gesellschaftspolitisch am Puls der Zeit“, sagt Bawag P.S.K-CEO Byron Haynes. „Das Hotel-Projekt zeigt den Bedarf nach neuen Formen der Ökonomie und hat einen starken integrativen aber auch sozialen Aspekt. Als große österreichische Bank, die sich das Motto 'Mitten im Leben' gegeben hat, sehen wir es auch als unsere Verpflichtung an, entsprechende Initiativen von karitativen Organisationen und NGOs zu unterstützen.“

 

 

Klaus Schwertner (Caritas Wien) und Byron Haynes