Meldungen | Venture Capital
31.01.2019

Conda und Pioneers Ventures laden zur Startup-Challenge

Die Crowdinvesting-Plattform und der Venture-Capital-Investor suchen bei der "Pioneers Ventures X Conda Startup Challenge" die drei besten Startups für eine Finanzierungkampagne. Sie müssen aber bereits erfolgreich am Markt sein.

Daniel Horak, Geschäftsführer Conda AG

Daniel Horak, Geschäftsführer Conda AG

Foto: Conda

Seit Ende vergangen Jahres zählt auch der Crowdinvesting-Anbieter Conda zum Netzwerk der startup300 AG. Durch diesen Schritt ergeben sich neue Möglichkeiten für Startups, die auf der Suche nach einer geeigneten Finanzierung sind. „Wir sehen Crowdinvesting seit jeher als eines von mehreren sinnvollen Elementen in einem Finanzierungsmix“, sagt Daniel Horak, Co-Founder der Conda AG. Künftig möchte der Crowdinvesting-Pionier verstärkt auf Synergien innerhalb des Netzwerks der startup 300 AG setzen. Startups sollen bei der Finanzierung vom Zusammenspiel zweier oder mehrerer Akteure profitieren.

Challenge als Kick-off

Mit einer Challenge bieten Conda und Pioneers Ventures, ebenfalls eine Marke der startup300 AG, den drei besten Startups jetzt die Chance, parallel zu einer Crowdinvesting-Kampagne bei Conda ein Eigenkapital-Investment bis zu 50.000 Euro der Pioneers Ventures zu lukrieren. „Die Kombination aus Beteiligungskapital und Finanzierung durch die Crowd bringt Startups verbessertes Eigenkapital, das Know-how eines großen Netzwerks und natürlich auch Aufmerksamkeit“, weiß Horak. Mit einer Online-Bewerbung steigen Startups in das Rennen um das Investment ein. Teilnehmen können Startups aus Österreich und Deutschland, die bereits erfolgreich am Markt sind. Die drei vielversprechendsten Einreichungen werden prämiert. Der Challenge-Sieger erhält 50.000 Euro von Pioneers Ventures in Kombination mit einer Crowdinvesting-Kampagne bei Conda mit einem Fundingziel von 500.000 Euro. Der zweite Platz bringt 25.000 Euro Investment ein, gepaart mit einer Kampagne mit 250.000 Euro Fundingziel. Für den dritten Platz gibt es 10.000 Euro Investment bei gleichzeitiger Conda-Kampagne mit dem Fundingziel von 100.000 Euro. Bis 28. Februar können sich Unternehmen bewerben.

Business Angels in der Jury

Dafür gilt es, die Jury, bestehend aus den Business Angels Hansi Hansmann, Karin Kreutzer, Simone Pies, Markus Ertler und Hermann Futter zu überzeugen. Hansmann ist mit rund 70 Beteiligungen und 23 Exits einer der aktivsten Business Angels Österreichs und begleitete Startups wie runtastic oder MySugr bis zu ihrem Millionen-Exit. Karin Kreutzer ist als Geschäftsführerin der Aubmes Invest GmbH selbst Gründerin und erfolgreiche Startup-Investorin. Die diplomierte Biologin Simone Pies engagiert sich seit drei Jahren professionell in der Startup-Szene. Dabei konzentriert sie sich vor allem auf die Unterstützung von Frauen. Jurymitglied Markus Ertler ist Gründer der Plattform immobilien.net, die er 2014 verkauft hat. Hermann Futter schließlich leitet seit 1999 die Compass-Gruppe, ein führender österreichischer Anbieter von Wirtschaftsinformation.