Meldungen | Nachhaltige Investments
29.08.2012

Ex-Banker fordert radikales Umdenken

Pavan Sukhdev, ehemaliger Chef der Deutsche Bank-Abteilung Global Market, sieht den westlichen Wohlstand durch Ressourcenkahlschlag bedroht. Auch Alain Caparros, der als Vorstandsvorsitzender die REWE Gruppe auf Nachhaltigkeit ausrichtet, fordert ein Umdenken in der Wirtschaft. Der CEO des Lebensmittelkonzerns ist wie Pavan Sukhdev Keynote-Speaker auf der diesjährigen Nachhaltigkeits-Konferenz SusCon 2012. Das internationale Treffen wird vom 27. bis 28. November in der UN-Stadt Bonn stattfinden.

Pavan Sukhdev, ehem. Chef der Deutsche Bank-Abteilung Global Market

Pavan Sukhdev, ehem. Chef der Deutsche Bank-Abteilung Global Market

Der ehemalige Chef der Deutsche Bank-Abteilung Global Market, Pavan Sukhdev, warnt den Westen in seinem Buch „Corporation 2020“ davor, sich durch ökologischen Raubbau in eine finanzielle Sackgasse zu manövrieren. Der indische Ökonom, der die von der EU-Kommission initiierte TEEB-Studie „Die Ökonomie von Ökosystemen und der Biodiversität“ leitet, liefert daher konkrete Handlungsvorschläge, wie Unternehmen im Sinne der Green Economy bis Ende dieses Jahrzehnts umgebaut werden sollten:

  • Manager sollten Unternehmen verkleinern, um sie nachhaltiger und stabiler aufzustellen.
  • Irreführende Werbemaßnahmen sollten, wenn nötig, unter Strafe verboten werden.
  • Es bedarf neuer Buchhaltungsstandards, die auch die Umweltbelastung und damit die reellen Preise abbilden.
  • Rohstoffe und ihre Nutzung müssen umfangreicher besteuert werden, da nur so Anreize für Investitionen in ökologische Nachhaltigkeit entstehen.

Wie sich das Thema Nachhaltigkeit fest in der Unternehmensstrategie verankern lässt, zeigt beispielhaft die REWE Gruppe. Der Handelskonzern arbeitet bereits seit Jahren daran, Nachhaltigkeit aus der Marktnische zu holen und möglichst viele Verbraucher für einen bewussten Konsum zu gewinnen. Der Vorstandsvorsitzende Alain Caparros hat das Unternehmen in einen nachhaltigkeitsrelevanten Managementprozess geführt. Dafür wurden sowohl er als auch das Unternehmen mehrfach ausgezeichnet – u. a. mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Für Caparros steht fest: Nur nachhaltig denkende und handelnde Unternehmen werden in dem deutlich an Schärfe gewinnenden Wettbewerb bestehen. Denn der Schutz der Umwelt sowie ein fairer Umgang mit Partnern entlang der Wertschöpfungskette sind jene Profilierungsmerkmale, welche in Zukunft den Unterschied beim Kunden ausmachen werden.

 

Visionen, Strategien und Lösungsansätze auf der SusCon 2012

 

Caparros und Sukhdev werden auf der SusCon 2012 Einblicke in ihre Arbeit gewähren, Hindernisse skizzieren und ihre Strategien sowie Visionen vorstellen. Bereits zum dritten Mal versammelt die Konferenz für Nachhaltigkeit Entscheider aus Wirtschaft, NGOs, Regierungs- und UN-Organisationen. Gemäß dem Motto „Green Economy – von der Idee zur Aktion“ stehen in diesem Jahr Lösungsansätze im Mittelpunkt, die zu einer langfristig nachhaltigen Entwicklung führen. Die ‚Thematic Sessions’ behandeln zentrale Fragestellungen am Beispiel von Wertschöpfungsketten wie Lebensmitteln, Textilien, Holz- und Papierprodukten sowie Green IT. Dabei setzen sich Top-Experten auch mit der Finanzierung von Nachhaltigkeit, der Veränderung der Lebensstile, Anforderungen an eine ehrliche Kommunikation und Möglichkeiten zur Beeinflussung der Konsumgewohnheiten auseinander. Parallel dazu stehen im Plenum alternative Wirtschaftsmodelle, neue Rahmenbedingungen sowie visionäre oder kontroverse Ansätze im Fokus. FONDS exklusiv wird die internationale Konferenz als einer der Medienpartner vom 27. bis 28. November in der deutschen UN-Stadt Bonn begleiten.

 

„Wir möchten auf der SusCon nicht nur über mögliche Lösungen reden, sondern schon auf der Veranstaltung konkrete Lösungen entwickeln und Kooperationen und Modellvorhaben initiieren“, sagt Fritz Lietsch. Der Mitorganisator der Veranstaltung und Herausgeber von forum CSR international betont: „Geredet worden ist genug. Wir brauchen Taten.“

 

Mehr Infos unter www.suscon.net