Meldungen | Finanzdienstleister, Personalia
21.07.2015

Neuer Vorsitzender für die Wertpapierunternehmen

Herbert Samhaber, Obmann der Fachgruppe Finanzdienstleister Oberösterreich, steht nun dem Fachausschuss Wertpapierunternehmen in der Wirtschaftskammer vor.

Herbert Samhaber

Herbert Samhaber

Foto: WKO

Mit der Neukonstituierung des Fachverbands Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) wurde der Obmann der Fachgruppe Finanzdienstleister Oberösterreich, Herbert Samhaber, zum Vorsitzenden des Fachausschusses Wertpapierunternehmen ernannt. Derzeit wichtigstes Thema des Fachausschusses ist die Umsetzung der europäischen Richtlinie MiFID II, die für alle Wertpapierunternehmen relevant ist. Dazu sind im Herbst 2015 einige Informationsveranstaltungen des Fachverbands für Wertpapierunternehmen geplant. "Es ist wichtig, dass wir die Unternehmen rechtzeitig über die Neuerungen informieren und gemeinsam Lösungen erarbeiten, damit sich alle darauf einstellen können", sagt Samhaber. „Darüber hinaus stellt der Fachausschuss regelmäßig volkswirtschaftliche Analysen zu unterschiedlichen Themen zur Verfügung“. Diese werden auf der neuen Homepage für Wertpapierunternehmen www.wko.at/wpu veröffentlicht. Aktuelles Thema hier ist die wirtschaftliche Lage Griechenlands und wie sich diese auf Anleger auswirken könnte. „Die Lage in Griechenland ist für die dortige Bevölkerung dramatisch, wie man den Medienberichten entnehmen kann. Die Auswirkung auf die österreichische und europäische Wirtschaft insgesamt dürfte sich in Grenzen halten, da Griechenland nur für einen geringen Teil der europäischen Wirtschaftsleistung verantwortlich ist“, so Samhaber. Ein ‚Grexit‘ – ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone - würde nur kurzfristig die Wogen hoch gehen lassen. Für Gläubiger würde ein Schuldenschnitt oder ein Bankrott Griechenlands stärkere Auswirkungen haben. „Solchen Szenarien kann man mit entsprechender internationaler Diversifikation begegnen und später günstige Einstiegszeitpunkte nutzen“, rät der neue WPU-Vorsitzende. "Aktuell wurde das Thema wieder aufgeschoben".