Meldungen | Versicherungen
10.10.2018

Nürnberger Versicherung bietet neuen Rententarif mit Garantiezeit

Die Höhe der ausgezahlten Pension pro Monat kann sich jährlich veringern oder erhöhen. Die Garantiezeit kann bis maximal 35 Jahre gewählt werden.

Erwin Mollnhuber, Vorstand Nürnberger Österreich

Erwin Mollnhuber, Vorstand Nürnberger Österreich

Foto: Nürnberger

Seit Anfang Oktober hat die Nürnberger Versicherung einen neuen Rententarif mit Garantiezeit und weiteren Produktfeatures im Angebot. Neu ist u.a. die Möglichkeit einer erhöhten Beginnrente, die jährlich um einen festgelegten Prozentsatz zwischen 1% bis 5 % fällt. „Die grundlegende Überlegung hinter dieser Art von Rentenverlauf ist, dass sich die Rentenhöhe dem angenommenen Konsumverhalten angleicht. Zum Pensionsantritt sind die Menschen noch aktiver, benötigen daher unter Umständen mehr Geld (für Reisen etc.), mit steigendem Alter sinken die Bedürfnisse und die Mobilität und damit der Geldbedarf“, erklärt Erwin Mollnhuber, Mitglied des Vorstands der Nürnberger Versicherung AG Österreich. Die Zahlung kann aber auch garantiert steigend sein +1% bis +6% p.a. oder unverändert bleiben (plus Gewinne), wobei sich der Versicherungsnehmer erst spätestens ein Jahr vor Rentenbeginn festlegen muss. Und sollte sich die Lebensplanung des Kunden gänzlich ändern, so ist alternativ zur Verrentung auch eine Kapitalabfindung möglich. Ein weiterer Feature des neuen Rententarifs ist die Garantiezeit, die von 0 bis 35 Jahre (max. Endalter 90 Jahre) gewählt werden kann. Stirbt die versicherte Person während der Garantiezeit, so wird an die begünstigte Person eine Rente bis zum Garantiezeit-Ende fortgezahlt. Alternativ dazu kann die begünstigte Person auch einen Rückkauf beantragen. „Zu all den neuen Produktfeatures kommt, dass wir einen garantierten Rechnungszins mit 0,5% sowie garantierte Rententafeln integriert haben. Dies sorgt schon jetzt für sichere Kalkulationsgrundlagen für die oft noch lange in der Zukunft liegende Pension“, so Mollnhuber.