Meldungen | Versicherungen
03.04.2017

R+V erneuert die Bedingungen für die Manager-Versicherung

Der Versicherer bietet in Österreich einen neuen Kombi-Abschluss mit Vertrauensschaden-Versicherung, der auf die neuen Internet-Risiken reagiert.

Martin Beste, R+V Österreich

Martin Beste, R+V Österreich

Foto: R+V

Die österreichische Niederlassung der R+V Versicherung bietet schon seit längerem eine Absicherung für Manager-Risiken an (Directors & Officers, kurz D&O). Nun wurde ein Bedingungs-Update der Manager-Haftpflichtversicherung vorgenommen sowie das Deckungskonzept für Unternehmensleiter mit einer Vertrauensschadenversicherung gegen Wirtschafts- und Internetkriminalität erweitert. Der bisherige Marktstandard bei Manager-Haftpflichtversicherungen sieht eine gemeinsame Versicherungssumme für geschäftsleitende Organe und Aufsichtsräte vor. Da es mit dieser Konstellation bei der Geltendmachung von Organhaftungsansprüchen oftmals zu schwerwiegenden Interessenskollisionen zwischen Führungs- und Aufsichtsgremium kommen kann, wurde nun dieses Spannungsfeld mittels neuem Deckungskonzept wesentlich entschärft. Mit dem überarbeiteten D&O-Bedingungswerk der R+V besteht ab sofort die Möglichkeit, für Vorstand und Aufsichtsrat separate Limits zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus steht zusätzlich eine Abwehrkostensäule für alle Organe gemeinsam zur Verfügung.

Steigende Cyberkriminalität

Ein weiteres brisantes Risiko, mit dem sich das Top-Management von heute auseinandersetzen muss, ist der Anstieg der Wirtschafts- und Internetkriminalität. Dies bestätigt auch die österreichische Kriminalstatistik, in der für das Jahr 2016 die Bereiche Cyber- und Wirtschaftskriminalität die stärksten Zuwachsraten aufweisen. Um auf diesen Umstand zu reagieren, bietet R+V nun zusätzlich zur Absicherung klassischer Managementrisiken über die D&O-Versicherung einen Schutz gegen Wirtschafts- und Internetkriminalität mit der R+V-Vermögensschutz-Polizze an. Diese Vertrauensschaden-Versicherung deckt Schäden am Unternehmensvermögen in Folge von vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlungen durch sogenannte Vertrauenspersonen sowie durch Dritte mit Bereicherungsabsicht beispielsweise durch Betrug, Identitätsdiebstahl oder Datenmanipulation über das Internet. „Mit dieser neuen Deckungs-Kombination unterstützen wir Geschäftsleiter mit einem modernen Absicherungskonzept, um sich und ihr Unternehmen vor großen finanziellen Folgeschäden zu schützen“, sagt Martin Beste, Geschäftsführer und Hauptbevollmächtigter der R+V in Österreich. Die R+V-Vermögensschutz-Polizze kann ab sofort bis zu einer Versicherungssumme von 1 Mio. Euro sowie für Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 15 Mio. berechnet und abgeschlossen werden.

Online-Schulungen für Versicherungsmakler

Um Versicherungsmakler in der Beratung und im Vertrieb der Managerhaftpflicht- und Vertrauensschadenversicherung fit zu machen, bietet R+V drei neue Webinarmodule an. Eine Grundlagenschulung für Risiken aus dem Vertrauensschadenbereich, ein Aufbauseminar zum Vertrieb der R+V-Vermögensschutz-Polizze sowie ein eigenständiges Kombi-Webinar, in dem die Deckungsinhalte beider Konzepte detailliert erläutert werden.