Meldungen | Fondsmarkt
09.06.2020

Spängler IQAM Invest: Faktoren weiterentwickelt

Bei der Spängler IQAM Invest hat man seit Mai 2020 den Ansatz in der faktorbasierten Selektion von Aktientiteln weiterentwickelt.

Markus Ploner, Spängler IQAM Invest

Markus Ploner, Spängler IQAM Invest

Spängler IQAM Invest

Spängler IQAM Invest hat mit Mai 2020 in den Qualitätsaktienfonds IQAM Quality Equity Europe und IQAM Quality Equity US den Ansatz in der faktorbasierten Selektion von Aktientiteln weiterentwickelt. „Mit der Ausweitung des Faktorsets wird nun stärker über mehrere Faktordefinitionen diversifiziert. Darüber hinaus wird bei den Qualitätsaktien von Spängler IQAM Invest nun auch Nachhaltigkeit systematisch berücksichtigt“, so Dr. Markus Ploner, CFA, MBA, Geschäftsführer von Spängler IQAM Invest. Durch Anwendung des Faktors Value, der insbesondere in den letzten 12 bis 18 Monaten relativ zum Markt eine erhebliche Underperformance hinnehmen musste, sind die in den Portfolios verwendeten Qualitätstitel so billig wie schon lange nicht mehr.

Erweiterung des Faktor-Sets

Seit bereits vielen Jahren setzt Spängler IQAM Invest bei den beiden Aktienfonds IQAM Quality Equity Europe und IQAM Quality Equity US auf die Faktor-Familien Quality (Qualität), Value (Wert) und Sentiment (Marktstimmung). Die beiden Fonds haben durch die Berücksichtigung von Value-Faktoren naturgemäß einen Value-Tilt. Durch die Kombination mit Sentiment- und vor allem Quality-Faktoren ist es seit Bestehen der Strategie gelungen, reine Value-Benchmarks deutlich zu schlagen.

Auch in Zukunft werden die Faktor-Familien Quality, Value und Sentiment dynamisch miteinander kombiniert, allerdings wurde das Faktor-Set innerhalb der Faktor-Familien erweitert und damit diversifiziert. „Neben verbesserten Ertrags- und Risikokennzahlen gegenüber den Benchmarks wird dadurch noch mehr Stabilität in den Drawdown-Phasen erreicht“, so Ploner.

„Durch Anwendung des Faktors Value, der insbesondere in den letzten 12 bis 18 Monaten relativ zum Markt eine erhebliche Underperformance hinnehmen musste, sind die in den Portfolios verwendeten Qualitätstitel übrigens aktuell so billig wie schon lange nicht mehr“, erwähnt Ploner.

Berücksichtigung von Nachhaltigkeit

Darüber hinaus werden in den beiden Quality Equity-Fonds ebenfalls seit Mai Nachhaltigkeitskriterien bei der Titelauswahl angewendet. Dabei werden die Ausschlusskriterien des Österreichischen Umweltzeichens (zum Beispiel Rüstung, Gentechnik, Kinderarbeit, Verletzung der Grundrechte bezüglich Demokratie und Menschenrechte und klar definierte Umweltstandards) berücksichtigt.

Die durch die Corona-Pandemie ausgelöste Marktkorrektur an den Aktienmärkten, welche in ihrem Ausmaß und ihrer Schnelligkeit historisch einzigartig ist, hat sich auch in einer fortgesetzten Underperformance des Faktors Value manifestiert.

Die Kombination der Faktorfamilien Quality, Value und Sentiment in IQAM Quality Equity Europe und IQAM Quality Equity US hat zu einer weniger stark ausgeprägten Underperformance gegenüber der Benchmark beigetragen, dennoch sind die Entwicklungen im laufenden Jahr relativ zur Benchmark vom Value Bias der Fonds beeinflusst worden. „Die aktuellen Bewertungsniveaus von Value bestärken uns jedoch darin an der Beimischung von Value in einer faktorbasierten Aktienstrategie festzuhalten und durchaus optimistisch in die nahe Zukunft zu blicken“, so Ploner abschließend.