Meldungen | Venture Capital
16.05.2019

startup300 kündigt Pre-Seed-Fonds für Startups an

Unter der Marke "Pioneers Ventures III" sollen ab Herbst Investments in Frühphasen-Startups über den Fonds erfolgen. Fondsmanager soll Lucanus Polagnoli von Speedinvest werden.

Lucanus Polagnoli und Hansi Hansmann

Lucanus Polagnoli und Hansi Hansmann

Foto: startup300/Wieser

Initiatoren des geplanten Fonds sind die startup300 AG, Business-Angel Hansi Hansmann sowie Lucanus Polagnoli, der dafür bis Ende des Jahres schrittweise die Betreuung seines Speedinvest-Portfolios übergeben wird. Neue Wege geht man beim Management: Das Team von Polagnoli soll neben Pioneers Ventures III auch einen weiteren, auf Investments im Gesundheitsbereich spezialisierten, Fonds verwalten. Wie im Rahmen des Pioneers´19, dem größten Startup-Festival Österreichs, in Wien angekündigt, haben die Vorbereitungen begonnen, “Pioneers Ventures III” als neuen Risikokapitalfonds aufzulegen. Das Zielvolumen des als Alternativen Investment Fonds geplanten Venture Capital Fonds ist mindestens zehn Millionen Euro. Pioneers Ventures III soll als sogenannter Preseed-Fonds mit jeweils rund 50.000 bis 250.000 Euro in sehr junge Unternehmen im In- und Ausland investieren.

Eine Management-Gesellschaft, zwei Fonds

Neben dem Pioneers Ventures III Fonds ist ein weiterer Fonds mit Fokus auf “Digital Health Investments” geplant. Für den von Pioneers Ventures III unabhängigen Fonds wurden weder Namen noch Zielgröße verraten, nur, dass das Team bereits steht. Einer der Mitstreiter ist Serial Entrepreneur Michael Ströck, der mit seinem jüngsten Startup “Gustav” im renommierten US-Accelerator Program Y Combinator war und seit einigen Jahren selbst als Business Angel in Startups investiert. Unterstützt werden die Pläne auch von einigen erfolgreichen Gründern aus der Hansmengroup. Jener Gruppe von Startups rund um Hansi Hansmann, zu denen unter anderem Runtastic, mySugr und Mediclass gehören. „Ich möchte in die besten Gründer investieren und sie dabei unterstützen, große Unternehmen zu bauen. Der beste Rat für Startup-Gründer kommt meist von erfahrenen Startup-Gründern. Für diesen Austausch werden wir eine Plattform bauen. Wir laden alle ein, sich dabei zu engagieren, ganz unabhängig, aus welchem Portfolio sie kommen”, sagt Lucanus Polagnoli, der durch seine Zeit bei whatchado.com selbst Mitglied der Hansmengroup ist.

Nach Registrierung des Pioneers Ventures III Fonds sollen erstmals auch Co-Investments über das neue Investoren-Netzwerk CONDA.black möglich gemacht werden. Das Modell sieht vor, dass ein Syndikat von privaten Kleinanlegern bei Investitionszusagen von Pioneers Ventures III die Gelegenheit zum Co-Investing bekommt.