Meldungen | Nachhaltige Investments
06.12.2017

UBS AM berechnet die positive Wirkung von Unternehmen auf die Welt

Für den neu aufgelegten "Global Impact Equity Fund" von UBS Asset Management kommen nur Unternehmen in die engere Auswahl, die messbare Auswirkungen im sozialen und ökologischen Bereich bewirken.

Foto: Nasa

UBS Asset Management bringt den UBS (Lux) Equity SICAV – Global Impact Fund (USD) auf den Markt. Der globale Aktienfonds ist in langfristige Wachstumstitel investiert und soll positive Wirkungen im sozialen und ökologischen Bereich erzielen. In Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern hat UBS AM ein Modell zur Bewertungsmessung von Unternehmen entwickelt. Dieses berechnet die positive Wirkung von Aktien, bei denen Nachhaltigkeitsfaktoren von grundlegender Bedeutung sind. Gesucht sind Unternehmen, die Lösungen für globale Bedrohungen wie Klimawandel, Luftverschmutzung, Wasserqualität und -knappheit, Behandlung von Krankheiten und Ernährungssicherheit bereitstellen. Der Fonds wird von Bruno Bertocci, Leiter der Abteilung Sustainable Equity Investors bei UBS AM, gemanagt und das Portfolio wird aus 40 bis 80 Einzeltiteln bestehen. Es wird ein aktiv gemanagter Portfolio-Anteil von 90 Prozent angestrebt, und mehr als 22 Prozent des Fondsvolumens werden auf die zehn größten Einzelpositionen entfallen. Als Referenzindex für den Fonds dient der MSCI All-Country World-Index, wobei bis zu 25 Prozent des Fondsvermögens in Small- und Mid-Cap-Unternehmen angelegt werden. "Dieser Fonds ist das Resultat eines Projekts, das meiner Meinung nach in den nächsten Jahren sehr großen Einfluss nehmen und damit von hohem Interesse sein wird. Ein Projekt, durch das ein quantitatives Rahmenkonzept zur Messung des Einflusses börsennotierter Unternehmen auf die Gesellschaft entwickelt wurde", erklärt Bruno Bertocci.