Meldungen | Fondspolizzen, Nachhaltigkeit
09.11.2017

Zurich nimmt nachhaltigen Fonds-Basket ins Programm

Der neue "Fair-Basket" der Zürich Versicherung besteht ausschließlich aus Fonds, die sich der Nachhaltigkeit nach ESG-Kriterien verschrieben haben.

Kurt Möller, Vorstand Zurich Österreich

Kurt Möller, Vorstand Zurich Österreich

Foto: Zurich

Zurich hat einen neuen nachhaltigen Fonds-Basket aufgelegt, der im Rahmen der fondsgebundenen Lebensversicherungen gewählt werden kann. Der „Fair“-Basket enthält sechs gleichgewichtete Fonds aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, die vom Forum Nachhaltige Geldanlage als geeignet bewertet wurden. Die Kriterien für Nachhaltigkeit beziehen sich dabei auf die etwablierten Bereiche Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (ESG). „Nachhaltigkeit ist für viele Menschen und für uns als Unternehmen ein wichtiges Thema. Dies greifen wir auch in der Produktgestaltung auf und bieten mit dem neuen „Fair“-Basket eine attraktive, nachhaltige Vorsorgeoption in der fondsgebundenen Lebensversicherung an“, sagt Kurt Möller, Mitglied des Vorstandes bei Zurich Österreich.

Der Basket oder einzelne Fonds können beim Vertragsabschluss oder bei bestehenden Verträgen der Produkte „Zurich Vario-Invest“ und „Zurich Flex-Invest“ gewählt werden. Die monatliche Mindestprämie für eine fondsgebundene Lebensversicherung von Zurich liegt derzeit bei 35 Euro (ab 1. Jänner 2018 erhöht sich das auf 50 Euro), die Mindestlaufzeit beträgt zehn Jahre. Eine 35-jährige Frau, die einen Versicherungsvertrag für das Produkt Zurich Vario Invest und der Wahl des „Fair“-Basket abschließt, könnte mit 100 pro Monat (30 Jahre Laufzeit) und jährlich 4 Prozent Ertrag p.a. mit einem Auszahlungsbetrag von 55.669,58 Euro rechnen. Die Kaufkraft wäre allerdings zu diesem Zeitpunkt erheblich geringer als heute.